Deutsch English português

Porto da Lua, direkt neben Praia do Forte

Eine der schönsten Pousadas Praia do Forte
Porto
01.jpg02.jpg03.jpg04.jpg05.jpg

Dorf und Pousadas Praia do Forte, Modell nachhaltiger Tourismus

Praia do Forte, eine von den vielen „Brasilien Sehenswürdigkeiten“ - das brasilianische Polynesien mit vielen Pousadas in Praia do Forte.

Praia do Forte Bahia liegt an der so genannten Kokosstrasse, rund eine Stunde nördlich des internationalen Flughafens von Salvador da Bahia – an einem scheinbar endlosen Strand, der nicht umsonst den suggestiven Beinamen «Das brasilianische Polynesien» trägt. Und gehört zu den „Brasilien Sehenswürdigkeiten“, ein Muss für jeden Brasilien Urlaub. Praia do Forte Brasilien wird sehr oft nach einer Brasilien Rundreise als Ort der Erholung und Entspannung in einen Brasilien Urlaub eingeplant.

Strand Praia do Forte Bahia, brasilianisches Polynesien auf dem Pferd

Das Paradiesische an dieser Küste erschliesst sich dem Besucher am besten bei einem Strandbummel oder auf dem Rücken eines jener Pferde, welche durch die Hotelrezeption vermittelt werden. Man reitet unter kundiger Führung so weit man will oder mag über den weichen weissen Sand, hart an der Brandung, in einem berauschenden, reinen Dreiklang von Strand – Meer – Palmenhain. Praia do Forte ist aber auch bedeutend mehr als nur Aloha Hula Hula. Aber beiden Urlaubszielen gemeinsam dürften die Fröhlichkeit und die Schönheit der Strände sein. Kein Brasilien Urlaub ohne einen Besuch in Praia do Forte Brasilien. Und in einer der vielen gemütlichen Pousadas Praia do Forte ist man gut aufgehoben. Das „Bahia Essen“ wird hier gepflegt. Und das Brasilien Klima ist hier wohl am Besten, mit angenehmen Temperaturen, genug Niederschläge aber vor allem auch wieder Perioden von Monaten mit nur tiefblauem Himmel – und am Strand immer die tolle konstante Meeresbrise vom Nordost Passatwind. Ein Muss für jede Brasilien Reise.

Vision, basierend auf intakten Dorf und Pousadas Praia do Forte

Das heutige Praia do Forte Bahia ist in weiten Teilen das Resultat der Weitsicht von Klaus Peters: Klaus Peters kaufte die Fazenda Praia do Forte und baute als erstes die wunderschöne „Pousada Praia do Forte“, gleich neben dem Leuchtturm an der schönsten Lage von Praia do Forte. Leider wurde die „Pousada Praia do Forte“ dann abgerissen. Klaus Peters ist Brasilianer, aber wie der Name verrät, deutscher Abstammung. Er war ein Visionär, der seinen Traum verwirklichen wollte, Praia do Forte in seiner einzigartigen Pracht zu erhalten. Praia do Forte weist wohl die schönsten Sandstrände auf, und Klaus Peters wollte den 12 km langen wunderschönen palmengesäumten Sandstrand bis Imbassai als Naturreservat erhalten. Das gelang ihm auch weitgehend, denn unter seiner strengen Klausur konnte er weitgehend die Zielvorgaben für die Bauvorhaben bestimmen. Eine der wichtigen Ecksteine seiner Vision war die Entwicklung einer intakten Beziehung der Einheimischen und der Besucher, einer idyllische überschaubaren Dorfgemeinschaft und tolle Beherbergungsmöglichkeit in hervorragenden Pousadas Praia do Forte.

Visionär Klaus Peters beruft bekannten Architekten Wilson Reis Netto

Eine der hervorragenden Eigenschaften von Klaus Peters war, dass er versuchte, die besten Fachleute in sein Projekt zu involvieren: Biologen, Soziologen, Architekten, Städteplaner. Alle wurden befragt und mit Teilaufgaben bedacht, um ein grossartiges Ganzes zu formen. Unter anderem konnte er den Architekten Wilson Reis Netto verpflichten, der sich auch bald in Praia do Forte vernarrte. Wilson hatte sich bereits einen Namen durch seine Mitarbeit bei Projekten von Oscar Niemeyer und le Corbusier gemacht, und plante unter anderem den Masterplan für Praia do Forte. Kein Haus durfte höher als die Palmen sein, und tatsächlich sieht man auf Luftaufnahmen kaum ein Haus. Es gab in letzter Zeit in dieser Hinsicht einige Bausünden und die schützende und lenkende Hand von Klaus Peters fehlt, seit er Praia do Forte vor 4 Jahren altershalber den Rücken kehrte. Als erstes wurde das wunderschöne Hotel „Pousada Praia do Forte“ zum Wohnblock Vivenda do Farol mit fast 50 Appartements umgebaut. Auch grosse Hotelkomplexe wie Iberostar sind zwar im Masterplan von Klaus Peters bereits enthalten, aber nicht in dieser gigantischen Form mit überhöhten Bauten. Iberostar ist zum Glück vom Dorf durch einen 7 km langen Palmenhain isoliert, so dass es keinen Einfluss auf die Struktur der Dorfgemeinschaft und die Bauten hat.

Praia do Forte, Modell Ecotourismus dank Klaus Peters

Klaus Peters hat die Kunst der Gratwanderung zwischen politischer Verflechtung und ökologischer Vision bestens beherrscht. Wissend, dass er für die Zielerreichung auf politische Hilfe angewiesen war, unterhielt er enge Freundschaften mit Politikern verschiedenster Schattierungen. Für den Senator Antônio Carlos Magalhães (ACM) hielt er eigens eine separate Suite bereit, um dessen Besuche zu vereinfachen. Praia do Forte erhielt verschiedene Unterstützungen für Infrastrukturaufgaben. Allerdings musste Praia do Forte Bahia dann einmal einen schmerzhaften Tribut begleichen und die „Alameda do Sol“ – so hiess die Hauptstrasse seit jeher, welche das Fischerdorf mit dem Hafen verband – wurde umgetauft in „Alameda ACM“. ACM war schon bei der Einweihung der ersten Pousada in Praia do Forte, der „Pousada Praia do Forte“ eingeladen, und war von da an eine wichtige Persönlichkeit für Klaus Peters und ein wichtiger Faktor in der weiteren Realisierung seiner Visionen. Er förderte aber auch die weitere Entwicklung neuer Pousadas Praia do Forte. Klaus Peters liebte Brasilien Praia do Forte wie er das Klima von Praia do Forte Bahia liebte.
Pousada Porto da Lua, Praia do Forte +55 71 3676 1155 - Sitemap
Porto da Lua - Praia do Forte
Porto da Lua, Praia do Forte, Bahia, nordeste do Brasil