Deutsch English português

Porto da Lua

Burg Garcia D’Avila, Teil Brasilien Sehenswürdikeiten
Porto
01.jpg02.jpg03.jpg04.jpg05.jpg

Mittelalterliche Burg zur Zeit der Kolonisation ist Teil von Brasilien Sehenswürdigkeiten

Die Burg Carcia D’Avila von nationaler Bedeutung im Katalog von Brasilien Sehenswürdigkeiten, lohnenswert nach Ihrer Brasilienrundreise.

Brasilien Sehenswürdigkeiten, Brasilien Rundreise, Urlaub Brasilien - Unweit von Praia do Forte Salvador, auf der höchsten Erhebung zwischen Aracaju und Salvador, liegt die Ruine des ältesten Gebäudekomplexes – die auf die Mitte des 16. Jahrhunderts zurückgehende, legendenumwobene Burg Castello Garcia d'Avila. Das Castello wurde vor einigen Jahren sorgfältig restauriert. Das Museum wurde vom Architekten Wilson Reis Netto geplant und gebaut, demselben Architekten der das Ecosresort und die Pousada Praia do Forte realisierte. Nach seinem Tod dachte man daran, den Platz ihm zu Ehren den Wilson Platz zu nennen. Mit dem Wegzug von Klaus Peters wurde dies aber nie Wirklichkeit.

Mittelalterliche Burg Garcia d'Avila - Brasilien Sehenswürdigkeiten – lohenswert nach Ihrer Brasilie

Und hier etwas detaillierte Geschichte zu Garcia d’Avila. Garcia d’Avila war von Geburt ein Portugiese und war eher niederer Abstammung. Er landete zusammen mit Tomé de Souza im Jahre 1549 in Brasilien. Tomé de Souza wurde erster Gouverneur der Kolonie Brasilien, welche ihren Hauptsitz in Salvador hatte. Garcia d’Avila war ehrgeizig und half Tomé de Souza unermüdlich beim Aufbau der Hauptstadt Salvador de Bahia mit Rat und Tat. Er wurde, wie damals üblich, nicht mit Geld, sondern mit Ländereien entlöhnt. In der Tat erhielt er die Capitania von Bahia. Garcia d’Avila begann 1551 mit der Konstruktion des Schlosses bei Praia do Forte, das damit zum ersten Militärgebäude von Brasilien überhaupt wurde. Von dem Beobachtungsturm, der heute in den Ruinen nicht mehr sichtbar ist, konnten vorbeisegelnde Schiffe beobachtet werden. In der Tat ist die Anhöhe, wo das Castello gebaut wurde, die höchste Erhebung zwischen Aracaju und Salvador de Bahia. Es ist ohne Zweifel ein interessanter Teil von Brasilien Sehenswürdigkeiten.

Tolle Aussicht von der Burg auf Praia do Forte

Die tolle Aussicht, die sich heute dem Besucher bietet, war aber nicht der Grund für die Wahl des Ortes, sondern vielmehr war der Beobachtungsturm ein zentraler Baustein in der Verteidigungs¬strategie der Portugiesen, weil von dort aus fremde Schiffe sicher gesichtet werden konnten. Die Segelroute von Europa führte nämlich für alle, ob Freund oder Feind, nach den Cap Verden. Von dort begann die Überquerung des Atlantiks, und die Segelschiffe machten ihren Landfall irgendwo nördlich von Salvador, aber meist südlich von Recife. Einmal in Landnähe, steuerten die Galeeren dem Land nach südwärts, auf der Route durch die Südströmung und durch den Nordostwind begünstigt. Einmal gesichtet, wurde Salvador durch einfache Licht- und Rauchsignale gewarnt, wobei in Arembepe und dem heutigen Abrantes noch Zwischenrelaisstationen eingerichtet worden waren.

Grösster privater Landbesitz aller Zeiten

Durch die Schenkungen wurde das Castello Garcia d’Avila zum Hauptsitz des grössten Landbesitzes aller Zeiten. Der Privatbesitz von Garcia d’Avila entsprach ungefähr dem Landanteil von Spanien, Portugal, Italien, Schweiz und Holland zusammen. Das Schloss wurde 1624 fertig gestellt und blieb über drei Generationen im Besitze der Familie d’Avila. Im Jahre 1938 wurde das Forte Garcia D'Avila zusammen mit dem Turm unter Denkmalschutz gestellt und im Jahre 1977 wurde auch die gesamte Umgebung unter Denkmalschutz gestellt. (Denkmalschutz Register Nummer 47, im Zentralarchiv von IPHAN). Allerdings blieb das Forte Garcia D'Avila weiterhin in Privatbesitz und gehört heute der Stiftung Garcia D'Avila, die Klaus Peters ins Leben gerufen hatte.

Wilson baut Museum Garcia d’Avila

2003 wurde als eines der letzten Werke des grossen Architekten Wilson Reis Netto das Museum gebaut, und im Beisein des Senators Paulo Soto und Klaus Peters feierlich eröffnet. Wilson selber erlebte diesen Triumph nicht mehr, weil er im Alter von 76 Jahren vor der Eröffnung des Museums Castello Garcia d’Avila verschied. Die Burg Castello Garcia d'Avila gehört ohne Zweifel zu Brasilien Sehenswürdigkeiten, und macht den Urlaub Brasilien in Praia do Forte Salvador auch geschichtlich interessant.
Pousada Porto da Lua, Praia do Forte +55 71 3676 1155 - Sitemap
Porto da Lua - Praia do Forte
Porto da Lua, Praia do Forte, Bahia, nordeste do Brasil